Unsere Geschichte

Ein Koch mit einer Mission

Eine kurze Einführung:

Ein Brief von Steve Ells, Gründer und Co-CEO

Als ich 1993 den ersten Chipotle in Denver, Colorado, eröffnete, hätte ich nie gedacht, dass ich einmal eine ganze Kette gründe. Ich wollte einfach einen Ort schaffen, an dem Menschen köstlich essen können. Die Gerichte sollten für die Gäste aus feinsten Zutaten zubereitet werden, schnell und günstig. Wie sich herausstellte war das eine Idee, für die sich auch andere begeistern konnten. 

Als Chipotle zu wachsen begann, lernte ich einiges darüber, wie die meisten Lebensmittel produziert werden – und da vergeht einem der Appetit. Tiere werden in der Massenhaltung mit Antibiotika hochgezüchtet. Obst und Gemüse werden ohne Rücksicht auf Erhaltung der Bodenqualität angebaut. Lebensmittel werden in Fabriken hergestellt und vor dem Servieren einfach nur aufgewärmt. Das Können ausgebildeter Köche wird durch synthetische Zusatzstoffe ersetzt.

Steve Ells 1993 – vor dem Geschäft, das der erste und, wie er damals dachte, auch der einzige Chipotle werden sollte.

Ich lernte aber, dass es auch anders gehen kann. In Zusammenarbeit mit Bauern, die verantwortungsbewusste, respektvolle und nachhaltige Methoden nutzen, servieren wir jetzt nur Fleisch von natürlich gehaltenen Tieren und haben den Anteil an verantwortungsbewusst angebauten Zutaten aus der Region deutlich erhöht. Darauf sind wir sehr stolz, wissen aber auch, dass es noch viel zu tun gibt.

Das ist die Mission hinter „Lebensmittel mit Integrität“ und die Philosophie, die jede Entscheidung hier bei Chipotle beeinflusst: Ein Versprechen, unser Unternehmen so zu führen, dass weder Tiere, noch Menschen oder die Umwelt zu Schaden kommt.

Wir freuen uns, dass Chipotle jetzt auch nach Deutschland kommt. Indem wir unsere Speisen jeden Tag frisch zubereiten und trotz der stundenlangen Arbeit in der Küche blitzschnell servieren, beweisen wir, dass schnelles Essen kein typisches Fast Food sein muss.